2016

Im Schuljahr 2015/2016 bestand unsere Jury aus 22 Mitgliedern. Gemeinsam lasen wir 145 Bücher, die 2015 in Deutschland erschienen sind. Insgesamt wurden 426 Bewertungen dazu  abgegeben und zu etlichen Büchern Rezensionen geschrieben. Dabei haben alle Jurymitglieder selbst bestimmt, was sie lesen und bewerten. JuLiD unterstützte gestaltet regelmäßig das Medienangebot der Schul- und Stadtteilbücherei Dreieich Weibelfeldschule mit. Derzeit sind viele weibliche Jurymitglieder im Team, was sich an den Siegertiteln deutlich zeigt. Wir suchen also vor allem männliche Jugendliche, die sich in JuLiD engagieren wollen und auch neuen Lesewind in die Juryarbeit bringen wollen.

 

JuLiDPlakat2016-web

 

Das sind unsere Siegerbücher 2016:

Dark Elements 1Jennifer L. Armentrout:
Dark Elements – Steinerne Schwingen (Band 1)
ISBN
978-3-9596-7020-3, ya!

Ein Buch, das mit folgendem Zitat beginnt, kann nur genial sein: Ein Dämon trieb sich bei McDonald’s herum. Ein Dämon mit einer besonderen Vorliebe für Big Macs. Eine Geschichte über Gargoylen, Dämonen und den Wesen zwischendrin. Ab der ersten Seite wird der Leser in eine packende Geschichte hineingesogen, in der auch der Humor nicht zu kurz kommt. (Jacqueline)

 

 

 

Amy Ewing: Das Juwel – Die Gabe (Band 1)Das Juwel 1
ISBN
978-3-8414-2104-3, FJB

Leichte Prinzessinnen-Mädchengeschichte? Denkste! Der Leser wird in eine Welt entführt, in der die Armen rücksichtslos ausgebeutet und benutzt werden, während die Reichen den Schein wahren und ein perfides Spiel mit ihren Untergebenen spielen. So erschreckend ist die Thematik, die nicht rosarot ist, sondern überschattet von Gewalt, Missbrauch und Manipulation wird.
Die Geschichte zieht einen in seinen Bann, ohne Zensur der unangenehmen Stellen, und scheut auch nicht davor „etwas erwachsene“ Themen anzusprechen, wie z.B. die Leihmutterschaft. Ein Roman, der auch ältere Jugendliche anspricht, die neben dem üblichen Abenteuer und der Liebesgeschichte auch mal etwas Gänsehaut – Feeling erleben wollen. (Lena)

Selten habe ich erlebt, wie die Kombination aus Ekel und Faszination eine solch interessante Mischung ergibt. Junge Mädchen, ausgebildet zu den perfekten Leihmüttern, lernen eine Welt voller Glanz, Reichtum und Intrigen kennen. Lesen lohnt sich! (Jacqueline)

 

meerschweinchen_kommissar180Brigitte Endres: Der Tag, an dem mein Meerschweinchen Kriminaloberkommissar wurde
ISBN 978-3-522-18391-8, Thienemann

In dem Buch „Der Tag an dem mein Meerschweinchen Kriminaloberkommissar wurde“ geht es um ein Mädchen, dessen Eltern einen Beruf haben, in dem sie tote Menschen für ihre Beerdigung zurecht machen. So kommt es, dass das Mädchen eines Tages ein Meerschweinchen kennenlernt, in das die Seele eines verstorbenen Kriminaloberkommissars gefahren ist. Dieser Kriminaloberkommissar wird ermordet und so will, das verwandelte Meerschweinchen diesen Mordfall zusammen mit dem Mädchen auflösen. Mir ist noch kein Buch mit einer solchen Idee bekannt gewesen, weshalb mich schon diese wirklich begeistert hat. Ich meine, wer will nicht wissen, wie ein Meerschweinchen einen Kriminalfall aufklären will und ob es dies wirklich schafft. Dies führt dazu, dass die Spannung im ganzen Buch erhalten bleibt und man das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen will. Hinzu kommt noch, dass es geschafft wird nicht nur die Spannung aufrechtzuerhalten, sondern auch rührende Stellen einzubauen. (David)

 

 

rote königinVictoria Aveyard: Die rote Königin – Die Farben des Blutes (Band 1)
ISBN
978-3-551-58326-0, Carlsen

Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit im Schloss des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie vom Herrscherpaar als Silber-Adlige ausgegeben und mit einem Prinzen verlobt. Ihre Gefühle bringt allerdings ein anderer durcheinander. Doch von jetzt an gelten die Regel des Hofes. Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkommende Rote Rebellion zu unterstützen. Dabei riskiert sie ihr Leben und ihr Herz … An sich ist die Story nach die „Tribute von Panem“ und den anderen Revolutionsgeschichten nichts neues mehr. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass Mare sich freiwillig dafür entscheidet, sich der Rebellion anzuschließen und auch als einer der wichtigsten Schlüsselfiguren zu fungieren. Sie ist eine unglaubliche starke, mutige und eigenwillige Persönlichkeit, die mit einer konventionellen Heldin nicht viel zu tun hat. Sie ist in keinster Weise perfekt, sie nimmt Opfer für das große Ganze in Kauf und sie schreckt nicht dafür zurück, zu töten. Trotzdem ist sie durchgängig sympathisch, das liegt daran, dass ihre Handlungen und Gefühle immer logisch nachzuvollziehen sind. Die rote Königin hält einen bis zum Ende in Atem, denn oft steht Mare nur kurz davor, verraten oder entlarvt zu werden, was ihren sofortigen Tod bedeuten würde. Zu der nie abreißenden Spannung trägt ebenfalls bei, dass die Charaktere unglaubliche viele Schichten haben und man ihre wahren Absichten bzw. ihre wahre Persönlichkeit nur schwer aus einem Geflecht aus Lügen und Verstellung erkennen kann. Während der Anfang noch überschaubar und ein wenig klischeehaft dargestellt wird, ist das Ende sehr überraschend und ein einziges Bangen und Zittern um ein Happy End. (Franzi)

 

 

Elias und LaiaSabaa Tahir: Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken (Band 1)
ISBN
978-3-8466-0009-2, one

Ein Roman, der nicht nur wegen seiner selbstbewussten und charismatischen Charaktere überzeugt, sondern vor allem wegen seines Settings. Sabaa Tahir schafft es, eine Welt zu kreieren, die vor allem von Dunkelheit und Leid beherrscht wird. Doch diese Dunkelheit schaffen Elias und Laia, mit ihrem Willen und Glauben an Veränderung und Freiheit, zu bekämpfen. Auch die Tatsache, dass beide Charaktere sich nicht von Anfang an kennen, steigert die Spannung und die Hoffnung, dass sie doch irgendwann aufeinander treffen. Nicht zuletzt Sabaa Tahirs Schreibstil macht den Roman zu dem, was er ist: eine atemberaubende Suche nach Selbstverwirklichung, Liebe und dem Schlüssel, der die Ketten der Schreckenstyrannei öffnet. (Lena)

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich erwarte sehnsüchtig den zweiten Teil dieser Reihe. Für jeden Liebesfantasy Fan ein Muss. Allem in allem ein gut gelungenes Buch mit Suchtfaktor, weil man doch unbedingt das Ende erfahren möchte, auch wenn die Geschichte alten Mustern folgt. Ich kann es nur empfehlen. (Josy)

 

 

Das ist unsere Lieblings-Buchreihe 2016:

 

Origin4Beste Reihe: Obsidian, Carlsen

Band 1 Obsidian – Schattendunkel (ISBN 978-3-551-58331-4)
Band 2 Onyx – Schattenschimmer (ISBN 978-3-551-58332-1)
Band 3 Opal – Schattenglanz (ISBN 978-3-551-58333-8)
Band 4 Origin – Schattenfunke (ISBN 978-3-551-58343-7)
Band 5 Opposition – Schattenblitz (ISBN 978-3-551-58344-4)
Band 6 Oblivion – Lichtflüstern (ISBN 978-3-551-58358-1)

Das Konzept eher schüchternes, introvertiertes Mädchen verliebt sich in heißen, irgendwie seltsamen Typen ist ja allseits bekannt. Trotzdem schafft es die Obsidian-Reihe sich von den anderen durch witzige Sprüche und tiefgründige Charaktere abzuheben. Im Vordergrund stehen die Black-Geschwister und die Protagonistin Katy, mit der jeder Leser sich sofort identifizieren kann. Der Schreibstil ist fesselnd, wirkliche Spannung kommt jedoch erst auf, als Katy das Geheimnis von Daemon erfährt. Vorsicht, Suchtpotenzial. (Franzi)

Die „Obsidian“ – Reihe zeichnet sich letztendlich durch ihre einzigartige Kombination aus Liebe, Humor, Spannung und Freundschaft aus, die meiner Meinung nach für Jung und Alt gedacht ist und alles beinhaltet, was das Herz begehrt. (Lena)

Eine wirklich gute Reihe, die mich bis zum Ende gefesselt hat! Die Charaktere sind wundervoll dargestellt und werden beim Lesen lebendig. Im Verlauf der Geschichte bleiben sie sich treu und alle Entwicklungen sind nachvollziehbar. Die Autorin schafft es immer wieder, unvorhersehbare Ereignisse einzubauen, wodurch man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann und in einem Rutsch durch lesen muss! Außerdem finde ich es gut, dass die Geschichte von Aliens handelt und diese mal von einer anderen Seite zeigt. (Madeleine)